Angst Depression

Wenn die Depressionen einen umhüllen...

08:00:00MizzFloeckchen

Hallo meine lieben,

heute wende ich mich mit einem ernsten Thema an euch.
DEPRESSIONEN
- Viele kennen es, kennen Menschen, die an daran leiden, oder sind vielleicht selbst davon betroffen.

Doch was genau sind Depressionen?

Die Depression (von lateinisch deprimere „niederdrücken“) ist eine psychische Störung. Typisch für sie sind gedrückte Stimmung, negative Gedankenschleifen und ein gehemmter Antrieb. Häufig gehen Freude und Lustempfinden, SelbstwertgefühlLeistungsfähigkeitEinfühlungsvermögen und das Interesse am Leben verloren. Diese Symptome treten auch bei gesunden Menschen zeitweise auf. Bei einer Depression sind sie jedoch länger vorhanden, schwerwiegender ausgeprägt und senken deutlich die Lebensqualität
- Quelle: Wikipedia

.
Aber wie kommt es dazu, dass man an einer Depression leiden kann?

Es ist leider noch nicht richtig geklärt, jedoch ist gewiss, dass viele Faktoren eine Rolle spielen, die zu einer Depression führen können.
Es kommt also drauf an, was genau passiert, wie lange und was es auslöst.

Menschen, die daran nicht leiden können sich nicht bzw. nur schwer vorstellen, wie depressive Menschen fühlen. Da ich selbst davon betroffen bin, kann ich anhand meiner Symptome, die ich verspüre, euch einen kleinen Einblick vorzeigen.


Was fühlt ein Depressiver Mensch?


  • - Lustlosigkeit
  • - Niederschlagenheit und müde
  • - Keine Freude am Leben
  • - Selbstzweifel, Schuldgefühle, negative Gedanken
  • - Hass sich gegenüber
  • - Veränderung des Appetits


Dies sind Symptome, die ich selbst besitze. Und ja es ist echt schlimm damit zu leben. Zumal man derzeit nichts machen kann, damit die Depression sich ändern kann. Außer man nimmt den Weg der Medikamente. Da ich aber nicht so der Freund bin, was Medikamente angeht, ist es schwer für mich, den Schritt zu gehen und mir die Tabletten dazu zu holen. Zumal bei mir eine ganze Menge auf den Spiel steht.

Es gibt aber weitaus mehr Symptome, als jene, die ich bereits aufgezählt habe. Doch ich weiß, dass es drei Stufen der Depression gibt. Welche führe ich euch auf:


  • Einfache Depression
  • Mittelschwere Depression
  • Schwere Depression

Man sieht also das man doch recht schnell an einer schweren Depression leiden kann. Viele Menschen, seien es, Kinder, Jugendliche oder sogar Erwachsene nahmen sich das Leben, weil sie eine an einer so schweren Depression litten und die Umstände sich so darin verwickelt hatten, dass sie keinen anderen Weg fanden, als den letzten Schritt zu nehmen und Suizid zu begehen.

Viele Menschen, die nicht darunter leiden, wissen nicht, wie sie damit umgehen sollen. Wie man einen helfen kann, oder allgemein. Meistens werden Anti-Depressiva verabreicht, um die Freude am Leben wieder zu erhellen und somit das Leben für diese Personen zu erleichtern, was jedoch nicht so einfach ist, wie man es sich vielleicht vorstellt. Viele leiden sogar Jahre darunter.

Also was kann man machen, wenn jemand, der einem wichtig ist an Depressionen leidet?
Seit für die Person da. Die Person muss wissen, dass ihr ihn nicht aufgebt, nicht verurteilt, anpöbelt oder weiteres. Jedoch brauchen diese Personen Hilfe. Professionelle Hilfe, wenn bereits klar ist, dass Selbstmordgedanken vorhanden sind.

Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig etwas über diese Krankheit berichten und euch auch zeigen, wie man sich selbst fühlen kann, wenn man selbst davon betroffen ist.


Liebste Grüße

You Might Also Like

0 Kommentare

Kontaktformular